Sieben neue HD-Sender bei T-Home Entertain

Neue HD-Sender für Entertain-Kunden

Frohe Neuigkeiten für HDTV-Fans die über Entertain, das IPTV-Angebot der Telekom fernsehen und dabei einen schnellen VDSL-Anschluss gebucht haben. Ab dem 01. Dezember können VDSL Entertain-Kunden ein Paket mit sieben HD-Sendern für 9,95 Euro monatlich dazubuchen. In diesem HD-Paket sind die folgenden Sender enthalten: TNT Film HD, TNT Serie HD, Syfy HD, Sport1+ HD, Classica HD und Planet HD. Dazu kommt im Februar 2011 noch AXN HD. Insgesamt also ein Paket das Spielfilme, Sport, Kultur, Dokumentationen und Reportagen im hochauflösenden HD-Format bietet.

Sehr kundenfreundlich ist auch die Vertragslaufzeit. Das hochauflösende Entertain HD-Paket kann nach dem ersten Monat Vertragslaufzeit innerhalb von nur sechs Tagen wieder gekündigt werden.

Quelle: golem.de

Browser-Shortcuts für Firefox, Internet Explorer, Opera, Google Chrome und Co.

Wer einmal mit Browser-Shortcuts seinen Browser bedient hat, wird sich schnell fragen, wozu man überhaupt noch eine Maus benutzen sollte? Bei der Nutzung dieser Shortcut genannten Tastaturkürzel ist man nämlich oft deutlich schneller als wenn man mit der Maus das entsprechende Symbol anklicken möchte oder sogar erst noch ein Menü aufklappen müsste. Die meisten der unten aufgeführten Shortcuts funktionieren in jedem gängigen Browser auf einem Windows-System.

Übersicht über die gebräuchlichsten Browser-Shortcuts

Tastaturkombination Zweck
[STRG] + [t] Neuen Tab öffnen
[STRG] + [n] Neues Browserfenster öffnen
[STRG] + [w] Aktuell geöffneten Tab schließen
[STRG] + [o] Datei vom Rechner im Browser öffnen
[STRG] + Link anklicken Link wird in einem neuen Tab geöffnet
[STRG] + [h] Verlauf bzw. Browser-Chronik öffnen
[ALT] + [←] Seite zurück im Verlauf
[ALT] + [→] Seite vor im Verlauf
[STRG] + [f] Öffnet den Suchdialog um innerhalb der Seite nach einer bestimmten Zeichenkette suchen zu können
[STRG] + [TAB]
[STRG] + [Bild ↑]
Zum nächsten Browser-Tab wechseln
[STRG] + [Bild ↓] Zum vorherigen Browser-Tab wechseln
[F5] Seite bzw. Tab neu laden
[F11] Vollbild-Modus –> Navigationsleisten u.ä. werden ausgeblendet
[<--] Backspace: Eine Seite zurück im Verlauf
[STRG] + [+] Zoom – Seite vergrößern
[STRG] + [-] Zoom – Seite verkleinern
[STRG] + [0] Zoom – Seite auf Normalgröße setzen
[STRG] + [d] Lesezeichen setzen
[STRG] + [p] Aktuell geöffnete Seiten drucken
[STRG] + [ENTER] Text in der Addressleiste vorne mit “www.” und hinten mit “.com” vervollständigen

Anspruch auf Internetzugang für Hartz IV Empfänger

Internetzugang für Hartz IV Empfänger – gehört der Internetzugang bald zum Existenzminimum?

Wie Netzwelt.de berichtet, sollen Hartz-IV Empänger nach der Reform der Hartz-IV Gesetze einen Anspruch auf einen Internetzugang bekommen. D.h. dass die Kosten für den Zugang zum Internet dann zum Existenzminimum gehören.

Nicht weiter bekannt ist allerdings bis jetzt, wie so ein Existenzminimums-Internetzugang aussehen muss, sprich welche Mindestbandbreite bezahlt wird bzw. bis zu welchen Bandbreiten der Anschluss bezahlt wird.

Fußball-Bundesliga in 3D bei Sky am 14.03.2010

Beim Bundesliga-Spiel zwischen Bayer Leverkusen und dem Hamburger SV am kommenden Samstag, den 14. März 2010, wird es zu einem Novum in der Deutschen Fernsehgeschichte kommen. Der Münchner Pay-TV-Sender Sky Deutschland will dann eine HDTV-Produktion in stereoskopischem 3D übertragen.

Allerdings werden nicht all zu viele Zuschauer in den Genuss des Spiels in 3D kommen. Genauer gesagt wird auch nur ein “exklusiver Zuschauerkreis”, darunter der Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer, “an einem nicht näher bezeichneten Ort in München” das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga als 3D-Produktion ansehen können.

Parallel zur HDTV-Produktion wird das Spiel mit mehreren Kameras in 3D produziert. Sky will so “einen ersten, frühen Ausblick” darauf geben, “wie sich das schon jetzt fantastische HD-Erlebnis in Zukunft weiter entwickeln wird”. Prinzipiell lässt sich mit allen aktuellen Sky-HD-Receivern das zukünftige HD-3D-Angebot empfangen.

Der Test in Deutschland ist allerdings nicht der erste seiner Art. Schon Ende Januar 2010 übertrug Sky UK das Spiel zwischen Arsenal und Manchester United in neun britischen Pubs in stereoskopischem 3D. Dieser damalige “Beta-Test” für den neuen Sky 3D-Kanal soll im April im Regelbetrieb auf Sendung gehen.

Windows 7 ist das am schnellsten verkaufte Betriebssystem: Schon 90 Millionen Lizenzen verkauft

Wie auf dem Windows-Blog zu lesen ist, hat Microsoft mittlerweile schon 90 Millionen Kopien des neuen Betriebssystems Windows 7 abgesetzt. Davon wurden alleine 30 Millionen Windows-7-Lizenzen im Januar und Februar dieses Jahres verkauft. Dies entspricht immerhin 10% des geplanten Absatzes für das Gesamtjahr 2010.

Ein Grund für die guten Verkaufszahlen, die Windows 7 zum am schnellsten verkauften Betriebssystem der Welt machten, liegt sicherlich in der Tatsache begründet, dass viele Unternehmen jetzt endlich von Windows XP umsteigen. Dieser Schritt gelang dem Vorgängersystem von Windows 7 – Windows Vista – nicht.

Simyo macht Werbung auf dem Vodafone-Hochhaus

Schon vor etwa zwei Wochen, in der Nacht vom 22. Januar auf den 23. Januar, hat der Mobilfunkanbieter simyo mit einem Beamer eine riesengroße simyo-SIM-Karte inklusive eines passenden Werbeslogans auf das am Düsseldorfer Rheinufer gelegene Vodafone Hochhaus geworfen.

Die Reaktion von Vodafone kam natürlich promt, allerdings nicht wie man erwarten könnte per Anwalt, sondern über einen Blog-Eintrag. Dort genehmigte man nachträglich die unerlaubte Nutzung der Hochhausfassade als Werbefläche, brachte aber gleichzeitig die Anregung ein, das simyo doch einen Teil der gesparten Werbekosten an das von der Vodafone Stiftung geförderte Projekt Off Roads Kids spenden könne. Dieser Aufforderung kam simyo gerne nach und überwies 2500 Euro an die Off Road Kids.

Wirklich eine Klasse Aktion und vor allem die Reaktionen der beiden Wettbewerber lassen einen nur den Hut ziehen. Sollten sich viele kleine Abmahner mit ihren Abmahn-Anwälten hinter die Ohren schreiben: Denn was haben simyo, immerhin einer der ersten Mobilfunk-Discounter, Nutzer des E-Plus-Netzes und somit Konkurrent, und Vodafone (und natürlich auch das Projekt Off Road Kids) davon? Positive PR und eine wahrscheinlich nicht unerhebliche Menge an neuen Backlinks auf ihre Seiten – so wie in diesem Beitrag.

Bericht bei Simyo: Simyos nachbarschaftliche Grüße an Vodafone
Reaktion von Vodafone: Chapeau simyo
Reaktion von simyo: Chapeau Vodafone

Osterei bei der Google-Suche nach Ascii-Art

Ein nettes Osterei hat man bei Google versteckt. Bei der Suche nach Ascii Art bekommt man das Google Logo neben dem Suchfeld – passend zum eingegebenen Suchbegriff – in Ascii-Art angezeigt.

Googles Logo im ASCII-Art Stil

Googles Logo im ASCII-Art Stil

Was ist ASCII-Art?

Der englische Begriff ASCII-Art (zu deutsch ASCII-Kunst) ist eine spezielle Kunstrichtung, die mit den Zeichen des ASCII-Zeichensatzes kleine Piktogramme oder ganze Bilder darzustellen versucht. Besonders in früheren Jahren als Rechner nur über textbasierte Oberflächen verfügten, also keine Grafiken darstellen konnten, war ASCII-Art die einzige Möglichkeit annähernd grafische Darstellungen zu simulieren. Ein Beispiel eines ASCII-Art Bildes kann man hier sehen:

Homer Simpson als ASCII Art dargestellt

Homer Simpson als ASCII Art dargestellt

Neue HD-TV Sender bei T-Home Entertain ab 12. Februar 2010

Aktuell können VDSL-Kunden von T-Home, die ein Entertain IPTV-Paket gebucht haben, nur die Sender Anixe HD, MTVNHD, Liga Total sowie ca. 500 Sendungen im TV-Archiv und bestimmte Filme über Videoload in High-Definition Auflösung ansehen. Ab dem 12. Februar 2010 kommen dann einige öffentlich-rechtliche Sender hinzu und das ohne Zusatzkosten:

  • ARD HD (Programmplatz 401)
  • ZDF HD (Programmplatz 402)
  • Arte HD (Programmplatz 428)

Smartphone Kostenvergleich von Nexus One, IPhone, Palm Pre und Motorola Droid

Auf BillShrink.com ist eine sehr informative Grafik veröffentlich worden, welche die Eigenschaften der neuesten Smartphone-Generationen gegenüberstellt und deren Gesamtkosten über eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten vergleicht, d.h es werden nicht nur die Anschaffungskosten dieser Geräte berücksichtigt, sondern auch die monatlichen Kosten die durch entsprechende Mobilfunkverträge entstehen. Mit in diesem Vergleich berücksichtigt werden das Apple Iphone, der Palm Pre von Palm, das Motorola Droid und das neueste Smartphone, Googles Nexus One.

Bei Verträgen mit Komplett-Flatrates für Telefonie, SMS-Nachrichten und Datenübertragung zeigt sich, dass die verschiedenen Smartphones doch recht unterschiedliche Kosten verursachen (die Zahlen beruhen allerdings auf dem amerikanischen Markt). Die Nase vorn hat dabei der Palm Pre, knapp gefolgt vom Nexus One. Motorola Droid und das iPhone teilen sich den dritten Platz.

Apple iPhone 3GS
(AT&T)
Palm Palm Pre
(Sprint)
Motorola Droid
(Verizon)
Google Nexus One
(T-Mobile)
Speicherkapazität 16 GB
(Auch als 32 GB Version erhältlich)
8 GB 16 GB
(erweiterbar auf 32 GB)
4 GB
(erweiterbar auf 32 GB)
Akku (Sprechzeit / Standby-Zeit) 5/300 Stunden 5/300 Stunden 6,4/270 Stunden 7 /250 Stunden
Kamera 3 Megapixel
+ Videoaufnahme und -bearbeitung
3 Megapixel 5 Megapixel
+ Videoaufnahme
5 Megapixel
+ Videoaufnahme
Wifi JA JA JA JA
GPS JA JA JA JA
Sprachsteuerung JA NEIN JA JA
Dateiformate MPEG-4, H.264, MOV M4V & MP4 Video
-
MP3, AAC, AIF, WAV, Audible (2,3,4), Protected AAC, VBR, Apple Lossless Audio
MPEG-4,H.263, H.264 Video

-
MP3, AAC, AAC+, AMR, WAV, OCLEP Audio
MPEG-4,H.263, H.264 Video

-
MP3, AAC, AAC+, eAAC+, AMR WB/NB, WMA, MIDI Audio
MPEG-4,H.263, H.264 Video

-
MP3, AAC, AAC+, eAAC+, AMR WB/NB, WMA, MIDI Audio
Application Store iTunes App Store Palm App Katalog Android Market Android Market
Anzahl verfügbarer Anwendungen 127.600 1.000 16.000 16.000
Multitasking NEIN JA JA JA
Geräte-Preis 199 US-Dollar
-
599 US-Dollar
(ohne Vertrag)
149 US-Dollar
-
550 US-Dollar
(ohne Vertrag)
199 US-Dollar
-
599 US-Dollar
(ohne Vertrag)
179 US-Dollar
-
529 US-Dollar
(ohne Vertrag)
Monatliche Kosten
Unbegrenzte Nutzung
Flatrates für Telefonie, SMS-Nachrichten und Datenübertragung

149.99 US-Dollar
Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung

99.99 US-Dollar
Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung

149.99 US-Dollar
Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung

79.99 US-Dollar
(ohne Vertrag)
Monatliche Kosten
Geringe Nutzung
450 Minuten Telefonie, Unbegrenzte SMS und Datenübertragung

89.99 US-Dollar
>450 Minuten Telefonie, Unbegrenzte SMS und Datenübertragung

69.99 US-Dollar
>450 Minuten Telefonie, Unbegrenzte SMS und Datenübertragung

89.99 US-Dollar
500 Minuten Telefonie, Unbegrenzte SMS und Datenübertragung

79.99 US-Dollar
Gesamtkosten für 24 Monate bei maximaler Nutzung 3.799 US-Dollar 2.549 US-Dollar 3.799 US-Dollar 2.449 US-Dollar
Gesamtkosten für 24 Monate bei geringer Nutzung 2.359 US-Dollar 1.829 US-Dollar 2.599 US-Dollar 2.099 US-Dollar
Google Nexus One Smartphone Kostenvergleich

Google Nexus One Smartphone Kostenvergleich

Grafik stammt von: BillShrink.com – cell phone plans and more graphics

Nexus One – Google’s neuer IPhone-Konkurrent

Superphone – so bezeichnet man bei Google selbst das erste Mobiltelefon des Konzerns. Ob dem so ist, müssen erste Tests noch beweisen. Interessant ist aber auf jeden Fall das Vertriebsmodell, welches man sich bei Google für das Nexus One ersonnen hat.

Das Nexus One kann – im Gegensatz zum IPhone – auch ohne Bindung an einen speziellen Mobilfunkvertrag erworben werden. In den USA ist das Handy exklusiv und sofort über eine spezielle Website erhältlich. Dort kostet das Nexus One ohne Vertrag 530 US-Dollar (~ 370 Euro), zusammen mit einem Mobilfunkvertrag werden 180 US-Dollar (~ 125 Euro) fällig. Ab dem Frühjahr wird das Google Nexus One auch in Deutschland bei Vodafone – mit und ohne Vertrag – erhältlich sein, wer dieses Handy sofort haben möchte, kann sich in Europa vorerst in Großbritannien eines kaufen.

Spannend wir es zu beobachten, wie man jetzt bei Apple auf dieses Vertriebsmodell reagieren wird, sprich ob es das iPhone auch bald ohne Bindung an einen Mobilfunkanbieter geben wird.

Google Nexus One – technische Daten

Betriebssystem Android OS 2.1
Prozessor Qualcomm Smartdragon 1 GHz
Arbeitsspeicher 512 MB
Erweiterungssteckplatz microSD-Card (4-GB-Karte inklusive)
Bildschirmauflösung / Bildschirmdiagonale 800 x 480 Pixel / 3,7 Zoll
Gewicht 130 Gramm
Maße 11,9 x 6,0 x 1,2 cm
Verbindungen GSM, EDGE, UMTS, HSDPA, HSUPA
Digitalkamera 5 Megapixel mit LED-Blitz
WLAN / Bluetooth / GPS ja / ja / ja
Preis 530 US-Dollar (ohne Vertrag)
« Older Entries